Sie sind hier: Autos  ->  Benzin  ->  Monster Truck  ->  22.04.2011 

BIG MUM - eindeutig ;-)


Die Zeiten der Zicke sollten vorbei sein. Anfang des Jahres, als es wärmer wurde den Monster Truck mit Benzin (1:25er Mischung) versucht zu starten... Versucht... Versucht... Kaputter Finger, Schmerzen :-(
Audi mit selber Mischung versucht... läuft. Ärgerlich. Also neue Kerze rein, ging ja sonst immer. ;-) Versucht... versucht.. versucht... nichts. Gut, ZICKE ins Auto und ab zu einem, der sich mit FG Motoren auskennt. Heilende Hände wurde aufgelegt und? Sie sprang an! :-) Kurz den Kies aufgewühlt, macht das Spaß! Kein zicken, kein murren, läuft. Also reumütig wieder aus und ab in Auto.
Was lernen wir?

1. wir mischen jetzt neu: 1:40 wg. unserem vollsynthetischen Öl
2. wir nehmen jetzt Aral 102 und kein Shell mehr (Shell bietet ja nur noch E10 an und das kriegt sie nicht und das Shell Ultimate mochte sie auch nicht)
3. Die richtige Einstellung wirkt Wunder
4. Mein Finger wird demnächst nicht mehr kaputt gehen! ;-) 5. Zicke darf sich jetzt wieder Big Mum nennen


So viel zu vorher, jetzt zum 22.04.2011 - endlich durfte (konnte) sie wieder raus und fuhr den letzten Rest vom Wunderbenzin leer. Übrigends sprang sie sofort an! 1 x Joke, 1 x ziehen und sie tockerte glücklich. Ich bin begeistert - kein kaputter Finger mehr durch ewige Starkversuche! ;-) Also erst mal ab auf den Parkplatz, läuft. Wiese? Au ja! Huch, da sind ja Dornen, wo wir sonst immer rauf sind. Big Mum hatte damit kein Problem, eher die Fahrerrin. ;-) Kurz über die holprige Wiese gejagt, Männchen gemacht und wieder zurück. Ich hatte keine Lust die Big Mum zurück zu tragen, falls der Tank leer war. Also kurz auf dem Parkplatz Tank leer fahren, brav.

Die nächste Runde ging dann mit der neuen Mischung 1:40 und dem Aral 102 Benzin. Tank befüllen, Benzin durchpumpen und ziehen - läuft. Hach, ich liebe dieses Geräusch. Parkplatz? Nein Danke - Wiese! Also wieder rüber und ein wenig Staub aufwirbeln. Viedeo wurde auch gedreht und so gab sie richtig Gas. Doch dann blieb sie mitten auf der Wiese stehen und kam nicht mehr weiter? Was jetzt? Fliekraftkupplung wieder voll Benzin? Radmitnehmer locker? Zahnrad defekt? Im Kopf rechnete ich mir schon horende Reparaturkosten aus, jetzt wo sie gerade lief! Als ich ankam, erkannte ich sofort ihr Problem - zum Glück die günstigste Variante. ;-) Eins der Hinterräder ging auf halb Acht, da die Stoppmutter ab war. 3 Kreuze, das Ersatzteil dürften wir ja wohl zu Hause habe.
Somit durfte ich sie dann doch noch über die Wiese tragen. Was gibt es zu sagen? Sie läuft und läuft und läuft. Schön.