Sie sind hier: Helicopter  ->  Elektro  ->  T-Rex 450  ->  30.03.2010 

30.03.2010

Nachdem mein Freund 1 Akku mit dem Rex geflogen war musste ich ran - okay, es kribbelte mir schon in den Fingern den mal zu fliegen. Einen direkten Vergleich zum Minititan hatte ich nicht. War vorher allerdings das 250er Rexchen geflogen und muss sage - Boah ist der groß!! :-)
Lief auch alles gut, flog gut, lag gut in der Luft - bis auf die letzte Landung! HILFÄÄÄÄ! Ich sage den Maulwürfen den Kampf an... Was ist passiert? Ich bin mit dem Heck im Maulwurfshügel gelandet! :-( Nicht gut, da der Heckrotor sofort blockierte und ich im ersten Moment nicht den richtigen Schalter zum Motor abschalten fand. :-(
Hier muss also noch an der Reaktion geübt werden, das muss schneller gehen beim nächsten Mal. Aber vor allem darf ich nicht noch mal auf nem Maulwurfshügel landen.

Defekt:
- Heckrohr mit Starrantrieb
- Heck- und Hauptrotorblätter
- Hauptzahlrad und Autorotationszahnrad haben Zähne gelassen (irgendwo musste die Energie hin...)
- Hauptrotorwelle
- Starrantrieb vorne
- Starrantrieb Lagerhalter

Einige Schrauben ließen sich nicht mehr lösen, deswegen noch mehr Beschädigungen:
- Beide Chassie-Carbon-Teile
- Diverse Schrauben (ca. die Hälfte)