Sie sind hier: Autos  ->  Benzin  ->  Monster Truck  ->  Historie 

Historie Monster Truck von FG


11.02.2006 RTR Set bei Modellbauhändler hinterlegen lassen - er stand da schon soooooo lange rum, ohne das in einer haben wollte.
25.02.2006
RTR Set gekauft und "mühsam" im Auto verstaut. Wie trägt man einen mindestens 12 Kilo schweren Monster Truck ?
26.02.2006 Getriebeschutz montiert
Seitenbleche entfernt um später Gitter als Steinschutz darauf zu kleben
Gitter entsprechend zugeschnitten und bemerkt, dass sie nicht rostfrei sind! Müssen also noch entsprechend bearbeitet werden
25.03.2006
Stabilisatorstange vorner versucht einzubauen - leider war es die falsche. Wir hatten 5 mm und benötigten 4 mm
Front-Rammschutz mühevoll eingebaut - sieht gleich viel besser aus von Vorne, als würde er einen gleich angreifen
3-Kammer-Resonanzschalldämpfer eingebaut
Stück Gummischlauch am Auspuff-Ausgang befestigt
Überrollbügel an Chassie befestigt - sitzt ziemlich straff, das sollte uns noch zum Verhängnis werden...
Licht Front-Rammschutz und Überrollbügel geplant
27.03.2006
Gitter mit Zink-Alu-Spray besprüht um dem angreifenden Rost vorzubeugen
Chassies an den entsprechenden Stellen mit Abdeckfarbe betrichen (Frontscheibe, Heckscheibe + Scheinwerfer)
Chassie Seitenfenster mit Abdeckfolie beklebt - man muss auch mal was neues ausprobieren :-)
Chassie mit Tamiya Lila-Metallic besprüht (1. Schicht) Dummerweise wurde vorher vergessen das Chassie von Innen zu waschen. :-(
28.03.2006
Chassie mit Tamiya Lila-Metallic besprüht (2. Schicht)
29.03.2006
Chassie mit Tamiya Lila-Metallic besprüht (3. Schicht)
Seitliche Metallteile mit dem behandelten Gitter beklebt und ein wenig nachgebessert
30.03.2006
Fenster von Abdeckfolie und Abdeckfarbe befreit, mit dem Ergebniss, dass Abdeckfolie nicht zu empfehlen ist, sie hält nicht wirklich und so bilden sich an einigen Stellen unschöne Nasen.
Chassie erneut besprüht, diesmal mit Rauchfarbe für die Frontscheibe, die Seitenscheiben und für die Heckscheibe. Die Scheinwerfer bleiben komplett frei, später sollen da noch LED´s eingebaut werden.
Bemerkt, dass das Chassie einen Defekt hat! An den Punkten, wo der Überrollbügel befestigt ist, ist das Chassie gerissen - zum Glück anscheinend nur oberflächig.
Folgendes ist für die nächsten Chassies zu merken:
- Den Überrollbügel nicht mit einem Akkuschrauben befestigen (zu straff)
- Überrollbügel erst montieren, wenn das Chassie entsprechend mit Farbe besprüht ist, Löcher aber vorher bohren.
- Chassie nie im leben fallen lassen!! :-(
Seitliche Metallteile mit dem neuen Gitter am Monsty befestigt. Endlich werden Motor und Getriebe wieder mit allen notwendigen Schrauben gehalten. Sieht scharf aus - nur das kaputte Chassie ist etwas ärgerlich. Fällt zum Glück nur auf, wenn man genau hinsieht - die Kamera weigert sich das Debakel aufzunehmen. ;-)
31.03.2006
Schutzfolie außen vom Chassie entfernt und die Aufkleber für Licht angebracht - später kommen die Led`s an ihre Stelle
kleines Frontteil vom Chassie mit Hauptteil verschraubt
21.04.2006
Licht montiert, 2 x im Front-Rammschutz und 4 x auf dem Überrollbügel. Das ganze verbunden mit einem kleinen Schaltmodul und somit schaltbar über die mitgelieferte Car-Fernsteuerung (Kanal 3). Der Akku hierfür wurde ebenso wie das Schaltmodul beim Front-Rammschutz montiert, auch dort vorne befindet sich die Verbindung zum Chassie.
Akku-Controller am Front-Rammschuzt mit 2 Schrauben befestigt - unter den beiden Lampen mit Led`s
Schaumstoff im Chassie befestigt, damit es bei laufendem Motor nicht unnötig scheppert.
bis Ende 2006
Juni bis Anfang August war Monsty bei unserem Modellbauhändler bezüglich des Zündkerzenproblems. War wohl total falsch eingestellt der kleine.
Im August musste nach einer sehr stürmischen Fahrt auf der Wiese der Benzinschlauch erneuert und gekürzt werden. Anschließend bestand der Verdacht auf eine mit Benzin getränkte Fliegkraftkupplung, woraufhin diese mehrmals ausgebaut, getrocknet und zu guter Letzt erneuert wurde.
Jedoch ohne Erfolg, bis wir darauf kamen, dass sich die Radmitnehmer auf der Hinterachse gelockert hatten, dauerte es ein paar nervige und vor allem ärgerliche Stunden.
Bei den Umbau auf die neue Scheibenbremse mit Seilzug haben wir die Vergessen die Schrauben der Vierkant-Radmitnehmer mit Schraubensicherungslack zu sichern.
Zwischen Weihnachten und Neujahr konnte sich unser Monster dann doch wieder richtig freuen. Er bekam 1. ein neues (kräftigeres) Servor für Gas und Seilzubremse und 2. eine hydraulische Scheibenbremse für die Vorderräder.
15.04.2007
Der eingebaute Hitac Empfänger wurde gegen einen Webra Syntheziser Empfänger mit 5 Kanälen ausgetauscht. Endlich keine Kanalprobleme mehr!
Einstellung der Bremse auf die Multiplex Royal Evo 9
Ein fahren mit der Hitac Car Fernsteuerung ist nicht mehr möglich, da diese nur 2 Kanäle + einen Taster unterstützt. Die geplante Steuerung der beiden Bremsen über ein Y-Kabel fällt flach, da es nicht funktioniert. Bremsleistung gleich null, außer man würde den Akku zu stark belasten.
Einstellung Seilzugbremse
29.04.2007 Stellring am Gasgestänge befestigt
Einstellung auf die neue ProfiCar 707 von Multiplex
12.05.2007 Nach einer Grundsäuberung (Pollenbefreiung) wurden die Alu-Radmitnehmer Hinten wieder befestigt und der defekte Zahnradmitnehmer gegen einen Zahnradmitnehmer aus Alu (mit zwei Imbusschrauben zu befestigen) ersetzt. Zum Glück hatten wir den noch herumliegen, somit steht der nächsten Fahrt nichts im Wege.