Sie sind hier: Helicopter  ->  Elektro  ->  T-Rex 250  ->  Flugbuch (T-Rex 250) 

Flugbuch

Text  am/um:
Trimmflug Helicommand 3A
Was soll ich sagen? Mittags angefangen den Paddelkopf zu montieren, war ja alles noch eingestellt. ;-)
Verkabelung... Oha, ist das alles winzig und habe ich da wenig Platz! Doch alles hat seinen Platz gefunden - wo hätte ich da noch einen Heckkreisel unterbringen sollen? ;-) deshalb wollte ich ja den Kreisel vom 3A testen!
Nach der Verkabelung kam die Einstellarbeit am HC - erst einmal Factory Reset (sicher ist sicher) Mist, jetzt stimmen die Servorichtungen nicht mehr ;-) okay, auch das ist schnell behoben.
Wege noch reduzieren und die Heckempfindlichkeit erst einmal auf AUX - bedeutet, dass ich Kanal 7 erst einmal nicht für Licht benutzen kann. :-( Ändert sich hoffentlich nach den ersten Einstellflügen.

Dann hieß es ab in die Luft und Kampf gegen den Wind! Hey, das ist ein gaaanz kleiner Hubschrauber, ja? Hau ab Wind! :-( Er blieb und zerrte an dem kleinen Atria, der sich in der Luft behauptete!!!! :-) Ein Lächeln legte sich auf mein Gesicht, dennoch blieb die verkramfte Haltung.
Den Heckkreisel hatte ich vorher schon extrem runter gedreht und es stand sehr gut in der Luft (fand ich) - besser als mit dem HC3-SX :-) Generell lag er gut, okay die Empfindlichkeit vom HC war bei 100% - das muss ich noch erfliegen, denn das ist zu viel.
Geflogen wurde im Positionsmodus, denn der Horizontalmodus war mir heute zu anstrengend, da konnte ich ihn nicht kontrollieren. So wurde er wenigstens noch an einen Bodenposition "gepinnt"
2 aufregende Akkus später meine mein Freund doch glatt "also ich pack bei dem böigen Wind keinen Heli in die Luft" Hallo?? Ich traue mich mit meinem Winzling in die Luft und er mit seinem 600er kneift? Verstehe ich nicht. ;-)

Jedenfalls war der Rückbau erfolgreich und ich werde ihn (wenn mal kein Wind ist) noch ordentlich trimmen müssen und mit der Heckempfindlichkeit noch etwas spielen. Somit sage ich:

SHAKA!!! Ich habe meine geliebte "Prachtschmerle" wieder :-))))
08.09.2013 13:12

Trimmflug
3 Flüge, Heck dreht weg , Heck nach Links, Kopf nach Rechts.
Rechtsdrehend
Empfehlung: Original Heckrotorblätter und Servo wechseln.

Entscheidung: Wird wieder auf Paddel umgebaut und Helicommand 3A. Da noch alles vorhanden ist und ich genug Ersatzschrauben habe, sollte das kein Problem sein. Hoffe ich hab genug Platz für die Beleuchtung und den größeren Empfänger...
Mit FBL und HC-3SX ist er mir zu anstrengend, da ich nicht viel mit ihm Trainieren will, sondern entspannt Fliegen. ;-)
21.07.2013 08:34

Erstflug nach Crash
Fliegen wir den Lütten mal bei Windstille. Ah, Licht, damit wir ihn besser sehen. Okay, das geblinke stört mich jetzt nicht, unsere Überwachung der Akkuspannung passt noch nicht.
Idiotengestellt drunter und auf den Boden. So, hier starten wir mal, oh man. Nicht gut. Der geht ja so gar nicht auf der Taumelscheibe, da braucht man den Stick ja nur anzuschauen und der Heli rollt... Hm das muss ich ändern. Meine auch, dass das Beast irgendwie nicht so richtig steuern mag. Blöd. Dabei wirkte das schon gut im Halbdunkel mit dem Licht. :-)
01.09.2012 18:15

Flugversuch im Sonnenschein
Aufs Feld gesetzt, hockt brav. Starten, auch das noch brav. Oh, aber sehr komisch auf der Taumelscheibe. Mist, ich bin schon zu sehr HC verwöhnt und der ist einfach zu klein.
Nach vielen hecktischen Versuchen ihn in der Luft zu halten, dann ein direkter Flug auf mich zu von links hinten. Ich Deppes ziehe ihn nicht hoch wie die male vorher wo er in Bodennähe kam, sondern versenke ihn im Stoppelfeld. :-(
Hatte mich irritieren lassen, da er angefangen hatte zu blinken. Unser Chip prüft die Akkuspannung und fängt an zu blinken bei einem bestimmten Wert. Ich panisch geworden, weil ich dachte ich muss dringend landen. Ich hätte Ruhe bewahren sollen - der Wert vom Chip ist noch nicht richtig einestellt, aber soetwas fällt einem natürlich im Flug nicht ein!

Defekt:
- Hauptrotorblätter
- Rotorkopfwelle (die hat sich abgeschehrt!!)
- Ein Anlenkgestänge nicht mehr auffindbar
- Heckrohr verbogen
- Hecksabstützung gebrochen
- Gewinde für Haubenhalter ausgeschlagen
- Kugelkopf Blatthalter verbogen
- Blatthalter Heckrotor (Schraube lässt sich nicht lösen)
- Hauptrotorwelle
- Freilauf

Servotest war erfolgreich, die scheinen nichts abbekommen zu haben. Motor und Regler sind auch noch in Ordnung

Werde ihn wohl auf Starrantrieb umstellen und ob ich bei Microbeast und FBL bleibe ist noch nicht klar. Ich habe ja noch den Paddelkopf und ein 3A ist auch nich über... Fehlt noch ein GP780.
12.08.2012 08:00

Seiten (2): [Anfang][Zurück][1] 2  Vor  Ende