Sie sind hier: Helicopter  ->  Elektro  ->  Airwolf 500  ->  Lichttest 

Lichttest & RC-Test Chip

Da der Wolf ja jetzt im Rumpf ist, kam der Abschlusstest für die Beleuchtung dran. Chip an den PC gesteckt (Achtung, jetzt darf kein Flugakku angeschlossen werden!!) und die Testprogramme nach und nach durchlaufen lassen.
Sieht gut aus - bis auf die Positionslichter und das Heck. Okay, das war fast zu erwarten, da wir Heck und Positionslicht vom Heck neu verkabeln mussten. Dabei konnte nicht verhindert werden, dass die LED's vertauscht wurden... So war es auch, aber zum Glück lag nur eine falsch. ;-)
der Pin war im Testprogramm schnell umgestellt und schon ging alles so, wie es sollte. Prima, haben wir das schon mal gut überstanden. Sieht scharf aus, wie er leuchtet. :-)

Dann kamen die RC-Funktionen dran, also T12FG an und keinen Flugakku anschließen. ;-) Strom kommt über den Chip, hier darf es keine weitere Stromquelle geben, sonst rauchts! Gut, der HC3-SX bekommt etwas zu wenig Strom... Und die Signale von der Funke kommen zu stark verzögert! Das geht gar nicht. Zum Glück viel uns noch eine Verbesserung ein - ein kleiner Trick im Programm und schon passte es. Wer sagt denn, dass er pro Sequenz gleichzeitig alle 4 Kanäle abfragen muss? Also 4 Sequenzen und je Sequenz dann ein Kanal. :-) PRIMA!