Sie sind hier: Helicopter  ->  Verbrenner  ->  T-Rex 600 Gasser Pro  ->  01.04.2012 Flugschule 2 

Flugschule 2 - Hildesheim

Nachdem wir ihn dann endlich an hatten, flogen wir jeder 6 Minuten. Aber von Anfang an:

1. Er sprang nicht an, weil die Schläuche vom Vergaser vertauscht waren.
2. Er sprang immer noch nicht an, weil sich die Schrauben vom Vergaser gelockert hatten und er dadurch Luft zog - Wo ist unser Werkzeug? Ah zu Hause. SUPER! :-( Kreuzschlitz hatten wir zum Glück noch im Auto...
3. Er sprang endlich an. Die Frage ist, wie hoch wir das Gas zum Starten benötigen. Das muss jetzt noch ausprobiert werden.
4. Fliegen :-)
Ich durfte wie besprochen als Erste fliegen und muss sagen: Man liegt er gut in der Luft. :-) Wir hatten deftigen Rückenwind, aber das schien ihn nicht zu jucken. Fühlte sich gut an, auch wenn ich nur Heckschweben gemacht habe. Seite hatte ich auch kurz, lag sehr, sehr gut. Ich kann es also noch. die 6 Minuten waren schnell um. :-( Ich lieben diesen Hubschrauber. So handlich wie ein 600er aber so satt in der Luft wie ein schwerer 700er. Man merkt seine fast 5 Kilo. :-)

Danach flog Alex noch mal und auch bei ihm sah es super aus. 2 tolle Landungen und ein kurzer Seitwärtsflug mit Rettung vom Fluglehrer aber sonst alles top!

Doch als wir ihn dann wieder zum nächsten Flug anmachten - wir hatten ein wenig nachgetankt - klang er sehr komisch. Hm? Schraube vom Schalldämpfer war locker! :-( Und wir hatten kein passendes Werkzeug dafür mit. Wer hat schon standartmäßig einen Innensechkant-Schlüssel im Auto? Blöd, dass wir unser Werkzeug vergessen haben. Somit war für heute schweren Herzens Schluss mit fliegen.