Sie sind hier: Autos  ->  Elektro  ->  Clodbuster  ->  Dezember 2010 

Dezember 2010
Clodbuster bekommt seinen Arduino


23.12.2010

Lange geplant und kurz vor Weihnachten dann endlich umgesetzt. Zum Einzatz kommt ein Arduino Mega Chip über den sämtliche Funktionen gesteuert werden. Die vorherigen Funktionen wurden soweit übernommen, hinzu kommen dieses Jahr 4 LED-Scheinwerfer auf dem Überrollbügel.
Natürlich müssen dazu die bisherigen Einzelmodule (MPX-Multinaut, Sound, Blinker, Fahrlicht usw.) entfernt werden und die Verkabelung muss angepasst werden. Ach ja, der Raucherzeuger kommt auch noch, wobei wir da noch nach einer Lösung für die Optik suchen. ;-)

Die Grundsätzlichen Steuerungen per PC (Lenkung, Gas vorwärts, Gas rückwärts) laufen schon - allerdings ist die Lenken der 2 Servos noch nicht kombiniert, das kommt noch.


27.12.2010

Heute wurde der neue Empfänger (Simprop 5 Kanal 2.4 GHz) vom Händer geholt und die 4 LED-Fassungen kamen an. Schön, aus einem Stück gedreht mit Loch für 5mm LED und Loch zum Befestigen an der Stange. Mit dabei Schrauben mit Stoppmuttern und durchsichtige Abdeckplatten zum einkleben. Schön, gut gearbeitet.

Der Empfänger ist deswegen nur ein 5 Kanal, da wir nicht mehr benötigen. Manch einer mag sich fragen - "Ein Clodbuster mit den vielen Funktionen benötigt nur einen 5 Kanaln Empfänger?" JA! Denn dieser Empfänger liefert ein Summensiegnal über Kanal 5 (wenn programmiert) und spricht dort bis zu 12 Kanäle an; mehr können wir nicht testen.


28.12.2010

Was gibt es zu sagen? Beim Testen der Lichtfunktionen haben wir dann festgestellt, dass wir unseren Soundchip mit zu viel Volt betreiben! Er roch auf einmal verbrannt und war ziemlich warm... Jetzt verweigert er den Dienst. Nun ja, 5 V anstatt 3.3 V gehen vielleicht für kurze Zeit, aber nicht auf Dauer.


29.12.2010

Heute sind wir einen großen Schritt weiter gekommen! Der Clod fährt wieder! :-) Und was noch besser ist - wir können jetzt per Schalter die Mischung der Lenkservos steuern! Entweder syncron zum "Quer-Fahren" oder asyncron zum normalen Lenken. Das war ein spontaner Einfall von mir und dieser ließ sich binnen weniger Sekunen realisieren. -> Danke Arduino Chip Hersteller!! :-)))

Im kurzen haben wir heute folgendes gemacht:
- Verarbeitung vom Summensignal des Simprop 5 Kanal mit Arduino Mega eingerichtet - Das war ein langer Kampf mit verdiehntem 1:0 für uns
- Verkabelung korrigiert und abschließend mit Kabelbinder sorgfältig geordnet
- Lenkung und Gas in das Arduino Programm aufgenommen, getestet und die Richtungen angepasst
- Fernsteuersignal entsprechend verarbeitet, so dass sie an Servos und Motoren weitergegeben werden
- Schaltung für Lenkung (syncron / asyncron) in das Programm eingebaut
- Erste Testfahrt mit Funke (ohne Kabelverbindung zum PC) im heimischen Wohnzimmer

Süß, der Clod. Nun planen wir das Programm für zur Schaltung von Licht, Fahrumschaltung und Dampferzeuger. Letzterer ist noch nicht eingebaut...


30.12.2010

Der nächste Schritt ist getan. Die Servowege (Endpunkte & Mittelstellung) wurden ausgemessen und wir haben den ersten Schritt beim Licht gemacht:
- Blinklicht läuft syncron zum Lenken
- Rückfahrlicht geht an, sobald man rückwärts fährt
- Bremslicht geht an, wenn man von Gas abrupt den Servoweg ändert

Schalter der Fernsteuerung wurden zugeordnet:
- Schalter E (3 Stufen) ist für Licht aus, Fahrtlicht und Fahrtlich mit Scheinwerfern
- Schalter G schaltet die Lenkung um
- Stick rechts unten/oben schaltet die Fahrstufen um